„Achtsamkeit – sich selbst gegenüber – anderen gegenüber“:

In dieser Woche erhielt ich die Nachricht eines guten Freundes mit den folgenden Worten: „ …. und ich verbringe 40 Stunden in einem Unternehmen, in welchem ich zu arbeiten für mich keinen Mehrwert sehe … ich funktioniere und erbringe die Leistung, die man dort von mir erwartet …“.

Worte, die mich sehr bewegt haben und wonach mir folgende Gedanken durch den Kopf gingen:

  • So kenne ich Dich gar nicht!
  • Es macht mich traurig zu lesen, dass Du nicht Du selbst bist und wo ist Deine Leidenschaft hin?
  • Wie groß könnte Dein Leistungsvermögen innerhalb des Unternehmens sein, wenn es Dir Spaß machen würde für dieses zu arbeiten?
  • Was könnte das Unternehmen anders machen, sodass Du gerne für es arbeiten würdest?
  • Was und wen siehst Du, wenn Du in den Spiegel schaust?
  • Wie kann es sein, dass es Dir reicht zu „funktionieren“?

All diese Gedanken habe mich dazu inspiriert die linksseitigen Blogbeiträge zu schreiben, die beide das Thema Achtsamkeit beinhalten.